Die Integrale Orthopädie integriert:

1. Schulmedizin und Naturheilverfahren: Orthopäde mit manueller Medizin, Osteopathie, Akupunktur, Neuraltherapie, Entstörungsbehandlungen, Ortho-Bionomy und die vom Autor Anfang 2009 entdeckten Integrationsreflexe
2. den Patienten in die Behandlung: Da Stress zu unserem Leben gehört, sollten Sie die Übungen immer wieder regelmäßig durchführen
3. Körper, Geist und Seele: Über das neurovegetative System sind Bewusstsein und Unterbewusstsein am Verspannungs- und Erkrankungsprozess beteiligt und auch seelischer Stress, z.B. nach einem Trauma, kann zu einer Entgleisung der Körperfunktionen führen.

Somit werden Krankheiten näher an ihrem Ursprung erkannt und behandelt. Durch einen einfachen Spannungsausgleich lösen sich oft in wenigen Minuten akute oder chronische, stressinduzierte Muskelverspannungen, Beckenverwringungen mit damit assoziierten ISG-Blockaden, funktionellen Skoliosen, Beinlängen-differenzen oder Schultersteifen.
Die erforderliche Technik können Betroffene auch an sich selbst oder durch ihre Angehörigen anwenden. Für die Behandlung der beteiligten Gelenkblockaden werden die aus der Ortho-Bionomy stammenden Integrationshaltungen vorgestellt, für die Behandlung des Lymphsystems die Integrale Lymphtherapie und für die mentale Mitbeteiligung im Heilungsprozess die Integrale Psychoorthopädie.

Die Ursache der meisten Erkrankungen wird in einer stressbedingten Störung des Informations- und Energieaustausches im faszialen Grundsytem gesehen.
Durch eine Überlastung der körpereigenen Regulationsmechanismen, insbesondere im Bauchraum, kommt es zu einer Störung der Entspannungs- Regulations- und Regenerationsfähigkeit. Im Bewegungsapparat lässt sich der anhaltende Stresszustand an einer Beckenverwringung erkennen.
Mit den Faszien Integrationstechniken der Faszien Integrationstherapie Lernen die Patienten auf einfache Weise ihre Entspannungs – und Regulationsfähigkeit wieder herzustellen und damit auch ihre Beckenverwringung aufzulösen. Die Lösung der in den Stressorganen im Bauch oder in Narben blockierten Energie kann darüber hinaus über die Integrationsreflexe gezielt zur Entspannungs-, Schmerz- und Entstörungsbehandlung eingesetzt werden.

Nicht nur externer Stress, auch im Körper gespeicherte alte Traumafolgen in Narben oder Blockaden von Schlüsselgelenken, aber auch schon Fremdkörper v.a. Nabelpiercings und leider auch manchmal Ohrringe können zu Beckenverwringungen und damit Verspannungen der gesamten Wirbelsäule und aller Folgeerscheinungen führen. Ausser auf eine regelmässige Anwendung der Integrationstechniken ist natürlich auch auf eine gesunde Ernährung, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, Stressreduktion und alters- und körpergerechte Bewegung zu achten.