Erkrankungen des Bewegungsapparates ursächlich, ganzheitlich und unter aktiver Mitwirkung des Patienten behandeln

Die Integrale Orthopädie sieht als Ursache der meisten, nicht nur orthopädischen Erkrankungen eine stressbedingte Regulationsstörung des vegetativen Nervensystems. Diese führt zu einer Störung der Selbstheilungskräfte und einer meist asymmetrischen Verspannung des Fasziensystems mit einer Verwringung des Beckens und ganzen Körpers. Vor jeder Behandlung werden durch schrittweises Aufspüren und Entlasten innerer und äußerer Stressursachen vegetatives Nervensystem und Fasziensystem mit der Faszien Integrationstherapie (FIT) entspannt. Diese verbindet bekannte sowie neue Therapieansätze in einem ursächlich und ganzheitlich orientierten Behandlungskonzept, dass den Patienten oder seine Angehörigen aktiv in die häusliche Nachbehandlung mit einbezieht. Die weitere Behandlung der orthopädischen Beschwerden erfolgt mit einer sanften Weiterentwicklung der Osteopathie, der Ortho-Bionomy.

Zum vertieften Erlernen der Behandlung bzw. Selbstbehandlung werden auch Seminare angeboten. Diese werden aus Gründen der Infektionsprophylaxe zunächst ausgesetzt. Stattdessen planen wir eine digitale Fortbildung zur Stärkung der körpereigenen Abwehr- und Regulationskräfte, also der Selbstheilungskräfte und des Immunsystems mit der FIT. Für Menschen in Krisenregionen, wie Griechenland, Iran und Türkei haben wir mit WDR for you und WDR Kosmos bereits entsprechende Videos fertig gestellt, die auch auf FB und Twitter veröffentlicht sind.

Auf Grund des aktuellen Infektionsrisiko durch den Coronavirus bitten wir Patienten mit grippeähnlichen Symptomen und/oder  Kontakt zu infizierten Personen ihren Besuch in unserer Praxis zu verschieben. Im Wartebereich achten wir auf ausreichenden Platz.  Bei Untersuchung und Behandlung tragen wir  Schutzmasken und achten auf ausreichende Lüftung und Desinfektionsmaßnahmen.

Hier können Sie nachlesen, warum bei Stress nicht nur Ihr Rücken, sondern auch Ihr Immunsystem belastet wird und wie Sie mit dem FIT Stresstest über die Beckenverwringung erkennen. ob Ihr vegetatives Nervensystem und Ihr Fasziensystem im Stressmodus sind  und wie Sie beide Systeme wieder entspannen und regulationsfähig machen können.

Verbindung von alternativer Medizin und Schulmedizin

Die FIT basiert auf den Erfahrungen von Dr. Khalil Kermani als Orthopäde und Sportmediziner bei der
Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates mit manueller Medizin auf
Grundlage der Osteopathie und v.a. Ortho-Bionomy sowie mit Akupunktur, Neuraltherapie und Homöopathie.
Insbesondere fließen Erkenntnisse aus der intensiven Beschäftigung mit der Behandlung von störfeldassoziierten Erkrankungen mit ein.
Mit seiner Entdeckung der Integrationstechniken Anfang 2009 konnten all diese verschiedenen Aspekte zu einem Behandlungsansatz verbunden werden, der Krankheit näher an ihrem Ursprung – nämlich in ihrem Zusammenhang mit Stress – erkennt und behandelt.

Faszien Integrationstherapie

Bereits mit den Integrationstechniken alleine ist es oft schon möglich, bei vielen funktionellen, auch bislang therapieresistenten, orthopädischen Krankheitsbildern in kurzer Zeit eine Ursachen orientierte Schmerzlinderung sowie Verbesserung von Beweglichkeit, Allgemeinbefinden sowie der körpereigenen Regulationskräfte und damit auch des Faszien- und Immunsystems zu erzielen.
Mit einem einfachen Spannungsausgleich lösen sich in der Regel nicht nur akute oder chronisch Muskelverspannungen, sondern auch deren primäre Ursache: eine generalisierte Regulationsstörung des vegetativen Nervensystems, die sich an einer Verwringung des Beckens erkennen lässt.
Durch die Entspannung des Fasziensystems über dessen zentralen Aufhängungspunkt den Nabel und die Entlastung von anderen Stressursachen wie Störfeldern in Narben,  nach alten Traumata oder durch emotionalem Stress befreit sich der Energie- und Informationsfluss im Faszien- und Meridiansystem und als Zeichen einer Entspannung des vegetativen Nervensystems löst sich die Beckenverwringung.  Damit verbessern sich nicht nur orthopädische Beschwerden,  sondern auch andere stress- und verspannungsbedingte, psychosomatische Störungen der Befindlichkeit und der Entspannungsfähigkeit und damit der Selbstheilungskräfte, der Leistungs- , Liebes- und Erlebnisfähigkeit.

Vorbeugung durch Achtsamkeit und Selbstbehandlung 

Für eine dauerhafte Verbesserung Ihrer Befindlichkeit erlernen Sie ein auf Ihr Verspannungsmuster abgestimmtes häusliches Übungsprogramm mit dem Sie zukünftigen Beschwerden vorbeugen können. Eine Vorstellung davon mit einer Anleitung zur Selbstbehandlung von Rückenschmerzen finden Sie u.a. im Aufsatz: „Beckenverwringung“ und dem dazugehörigen Video .

Durch achtsames Berücksichtigen der Grenzen Ihrer aktuellen und individuellen Belastbarkeit und regelmäßiges Anwenden der Integrationstechniken können Sie Ihre Belastbarkeit und körperliche und emotionale Schwingungsfähigkeit langsam verbessern.

Häufige Gründe für einen Besuch finden Sie unter Indikationen.

Fragen zur Honorierung beantworten wir unter Zusammenarbeit.

Die folgenden Links können Sie ebenfalls weiter führen:

Das interdisziplinäre Team von ZIMT

Fernseh- und Internetsendungen

Fortbildungen
Selbstbehandlungsseminare
Therapeutenseminare

Für die Teilnahme an einem Seminar bitten wir um schriftliche Mitteilung per E-mail.

Hier finden Sie ein Interview zur Bedeutung des Nabels in der Integralen Orthopädie und hier einen

Vortrag über die Bedeutung des Nabels zur Jahrestagung der Ortho-Bionomy in Rottenburg.

Meine Bücher

Integrale Orthopädie: Heilung aus der Körpermitte“ – erscheint voraussichtlich 2021

Neue Chance gegen Schmerzen
Faszien Integrationstherapie ganzheitliche Selbsthilfe – ist im Aurum Verlag erschienen und kann hier bestellt werden.